Verkehrs- und Verschönerungsverein Oberbuchsiten
HomeVereinAktivitätenBerichteBildergalerieSeitenübersicht
Zeitungsberichte
Jubiläumsreise 2005
Berichte
Baumschnittkurs
Obstbäume selber schneiden - wir zeigen wie's geht

Am zuerst noch etwas nebligen Samstagmorgen, den 25. Februar 2017 führte der Verkehrs- und Verschönerungsverein Oberbuchsiten unter der Leitung von Albert Erhart einen Baumschnittkurs für Obstbäume durch.

Als erstes wurde den Teilnehmern von Albert Erhart in der alten Forsthütte ein aufschlussreicher Theorieteil vermittelt. An verschiedenen Zweigen erklärte er wie ein Baum geschnitten werden muss, oder eben auch nicht.

Danach ging es ans Praktische. Zwei Obstbaumbesitzer stellten freundlicherweise ihre Bäume zum Üben zur Verfügung. Die Teilnehmer blieben nicht untätig und griffen zu ihren Scheren und Sägen, um unter Anleitung des Kursleiters die Bäume zu schneiden.

Nach getaner Arbeit durfte natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Bei Kaffee und Kuchen tauschten sich die Kursteilnehmer über das soeben Gelernte oder auch über Anderes aus und liessen so den abwechslungsreichen Morgen ausklingen.

Im Einsatz gegen Neophyten


Am 26. Juli 2014 traf sich eine Gruppe des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Oberbuchsiten, um im Rahmen der Bekämpfung der invasiven Neophyten, einen seit geraumer Zeit bekannten Bestand von Riesen-Bärenklau (auch geläufig als Riesenkerbel) zu beseitigen.

Als Neophyten werden gebietsfremde Pflanzenarten bezeichnet, die beabsichtigt oder auch unbeabsichtigt eingeschleppt wurden. Diejenigen mit invasivem Charakter, welche die einheimischen Pflanzen verdrängen, werden im Auftrag der kantonalen Behörden bekämpft.

Zuerst wurde der Blütenstand des bis zu 3.5 Meter hohen Riesen-Bärenklaus abgeschnitten und separat in Abfallsäcken entsorgt. Anschliessend wurde der Rest der Pflanze 15cm unter der Erdoberfläche abgestochen, um eine weitere Ausbreitung möglichst zu verhindern. Der invasive Charakter der Pflanze zeigt sich unter anderem auch dadurch, dass bereits an mehreren Stellen des Zufahrtsweges Jungpflanzen entfernt werden mussten. Das Pflanzenmaterial wurde zur Entsorgung der Kehrichtverbrennung übergeben.

Da der Kontakt mit dem Saft des Riesen-Bärenklaus vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung unangenehme Hautentzündungen hervorrufen kann, hatte das regnerische Wetter auch seine positive Seite. Nach getaner Arbeit konnten die Eindrücke mit der imposanten Pflanze bei einem feinen Kaffee vertieft werden.

Einweihung Römerweg, 23. Mai 2014

Zur Einweihung des Römerweges, welchen die Arbeitsgruppe unter Leitung des Obmanns Ernst Tschumi neu erschaffen hatte, lud der Verkehrs- und Verschönerungsverein die Behörden von Oberbuchsiten ein. Nach einer Schilderung von Ernst Tschumi über die Neuinstandsetzung des Römerwegs und der anschliessenden Begehung gab es bei einem gemütlichen Beisammensein ein feines Apéro.

Fotos zu diesem Anlass finden Sie in der Bildergalerie.


Familienwanderung September 2013
 

Bereits zum fünften Mal lud der Verkehrs- und Verschönerungsverein Oberbuchsiten die Dorfbevölkerung am 22. September 2013 zur Familienwanderung ein. Der Besammlungsort war wie jedes Jahr das Schulhaus Oberdorf, von da aus wanderten wir im dichten Nebel gemeinsam Richtung Neuendorf. Beim Wendelins-Platz in Neuendorf verweilten wir bei einem gemütlichen und feinen Apéro. Nach dieser Stärkung ging es für das Mittagessen weiter zum Forsthaus Neuendorf.
 
Beim Forsthaus war schon alles für das Mittagessen vorbereitet, wir mussten nur noch unsere mitgebrachte Verpflegung auspacken und grillieren. Am Nachmittag lichtete sich auch endlich der Nebel und die Sonne zeigte sich. Es wurde Fussball sowie Boccia gespielt und natürlich viel geplaudert und diskutiert. Nach diesem gemütlichen Nachmittag ging es auch schon wieder zu Fuss zurück nach Oberbuchsiten.